500 Jahre Reformation - Schlosskirche Wittenberg

Nach zwei Jahren Umbauzeit und umfassende Sanierung erstrahlt die Lutherkirche rechtzeitig zum 500. Reformationsjubiläum in neuem Glanz. Zu diesem Anlass ist die Schlosskirche Besuchermagnet für Gäste aus aller Welt. Der 88 m hohe Kirchturm der Schlosskirche prägt das Stadtbild und ist weithin sichtbar. Im Jahr 1517 soll Martin Luther 95 gegen den Ablasshandel an der Tür der Wittenberger Schlosskirche genagelt haben. Dies gilt als Ausgangspunkt der Kirchenreformation. Die Schlosskirche wurde 1506 gegründet und seit 1997 UNESCO-Welterbestätte. Die Kirche als  Grablege  für Sachsen-Wittenberg und die Hauptakteure der Reformation: Martin  Luther  und Philipp  Melanchthon .

Nach der Sanierung des Kirchenraums stellt der Maler einen ganz besonderen Blickfang dar. Darüber hinaus sorgt ein stimmiges, modernes Lichtkonzept für ein angenehmes Raumgefühl und setzt Akzente. Im Blick auf das Reformationsjubiläum galt ein besonderes Augenmerk auch für die Planung der Audio- und Medienausstattung, für die unterschiedlichsten Veranstaltungen wie Gottesdienste, Führungen, Vorträge und Konzerte.

Rainer Krause , Projektleiter und GF von Seis Akustik, lieferte das Konzept für eine bedarfsorientierte Medienausstattung mit hohem Bedienkomfort. Die besondere Herausforderung besteht in der Vernetzung der komplexen Funktionen und der Realisierung einer übersichtlichen Bedienung der Komponenten für die unterschiedlichen Nutzungen.

Über 4 Technikzentralen wurden in den weitläufigen Räumlichkeiten 53 Tonquellen, 42 Signalausspielungen, 4 Kameras, ein Großbildprojektor, 4 Monitorwege und die Aufnahmefunktion vernetzt. Die Bedienung übernimmt dabei eine durch Seis Akustik speziell programmierte Mediensteuerung. Die gesamte Signalstruktur wurde in digitaler Technik abgebildet. Dazu zählen neben der digitalen Audiotechnik auch die Bildprojektion im HDBaseT-Standard und die SDI-Kameraübertragung über 4 steuerbare FullHD-Kameras. Ob Redner, Küster, Besucherdienst oder Besucher, jeder Überblick über Technik und Darbietung. Eigens für den Turmzugang wurde von Seis Akustik eine Zugangssteuerung entwickelt, die einen zulässigen Besucherbelastung des Wahrzeichens dynamisch reguliert. 

       

Foto: Andreas Bechert                 

St. Michael -Neunkirchen am Brand
St. Michael -Neunkirchen am Brand

PLZ: D-91077 Siehe Referenz

St. Elisabeth - Bad Rothenfelde
St. Elisabeth - Bad Rothenfelde

PLZ: D-49214 Siehe Referenz

Seis Akustik Produkt Highlights